Läuft rund – Kugellager ausschussfrei lasermarkieren

Laserbeschriftung Kugellager

Kleine Defekte in einem Kugellager sind häufig schwer zu entdecken, z.B. wenn einzelne Roller fehlen, falsch eingebaut sind, oder wenn ein Bauteil in abweichender Größe vorliegt. Wird das unerwünschte Teil dann mit einer Lasermarkierung versehen, verursacht das unnötige und relativ hohe Kosten.  Eine wirtschaftliche Lösung bietet hier FOBAs kamerabasierte Markierlösung, die die Teileinspektion, die Markierung sowie die Validierung der markierten Zeichen in einen einzigen, sicheren Prozess integriert.

Durch rechtzeitige Fehlererkennung mittels der direkt im Markierkopf eingebauten Kamera verhindert man Falschmarkierungen. Der Markierprozess wird außerdem in der Anwendung deutlich vereinfacht und beschleunigt, da eine räumliche Verlagerung des zu markierenden Teils wegfällt. Dieses bleibt über alle Markierschritte hinweg, von der vorgelagerten Teileinspektion über die Markierung bis hin zur anschließenden Code-Auslesung, im Markierfeld.

Die Markierfunktion FOBA Mosaic ermöglicht sogar eine unkomplizierte Bestückung der Markierstation und macht die üblichen teuren Produkthalterungen überflüssig, denn nach Erkennung der Lage des Produkts wird die Markierung automatisch passgenau ausgerichtet. Wie FOBAs innovative Kugellagermarkierung mit Rollenüberprüfung genau funktioniert, sehen Sie anschaulich im Video: