Was ist ein MOPA Laser und für welche Markieranwendungen ist er geeignet?

Faserlaserbeschrifter, ob gepulst oder als Dauerstrich-Faserlaser (continuous wave), haben sich in nahezu allen Industrien durchgesetzt, um Produkte dauerhaft und hochwertig zu markieren. Werden zur industriellen Produktkennzeichnung gepulste Faserlaserbeschrifter verwendet, handelt es sich in der Regel um Q-switch oder MOPA Laser. Zum heutigen Stand sind Q-switch Laser weiter verbreitet, da sie bereits länger auf dem Markt sind. Häufig werden sie daher auch als „Standardlaser“ bezeichnet. Aber durch ihre Flexibilität sind MOPA Laser, wie der FOBA Y.0201 und der Y.0201-DN, eine interessante Alternative bei vielen Anwendungen.

Was bedeutet MOPA?

MOPA ist eine Abkürzung für Master Oscillator Power Amplifier. Bei einem MOPA Laser produziert der Masteroszillator den Strahl während der optische Verstärker (Power Amplifier) die Ausgabeleistung erhöht.

Welche Vorteile hat ein MOPA Laser?

Mopa laser

Das Licht von Beschriftungslasern wird in Pulsen abgegeben. Dabei ist die Pulsdauer in der Regel fest eingestellt. Das Besondere bei einem MOPA Laser ist, dass die Pulsdauer variabel ist: Nach Bedarf können lange oder kurze Pulse in Stufen zwischen 4 und 200 ns eingestellt werden. Hinzu kommt, dass die Laserparameter Pulsdauer, Pulsfrequenz und Pulsenergie fast unabhängig voneinander abgestimmt werden können, was eine hohe Flexibilität mit sich bringt.

Zusätzlich besteht ein Unterschied im Bereich der Pulsfrequenzen: Diese sind bei einem Standardlaser zwischen 1,6 und 200 kHz, bei einem MOPA Laser zwischen 1,6 kHz und 1 MHz einstellbar.

Der MOPA Laser bietet also insgesamt mehr Flexibilität bei der Einstellung der Laserparameter und kann so sehr variabel eingesetzt und bei Bedarf sehr genau an das Material angepasst werden.

Was sind typische Anwendungsbereiche eines MOPA Lasers?

MOPA Laser (z.B. FOBA Y.0201) sind optimal für die Beschriftung von natur und farbig eloxiertem Aluminium geeignet, um Schwarzmarkierungen zu erzeugen, ohne die Oberfläche zu beschädigen.

Sie werden auch für kontrastreiche Markierungen diverser anderer Metalle (z.B. Nickellegierungen, Stähle, Titan) eingesetzt. Zum Beispiel bietet ein MOPA Laser die Möglichkeit eine große Bandbreite von reproduzierbaren Anlassfarben auf Stahl zu erzeugen.

Anlassbeschriftung auf rostfreiem Edelstahl, lasermarkiert mit FOBA Y.0201.
Anlassfarben auf rostfreiem Edelstahl, lasermarkiert mit FOBA Y.0201.
Eloxiertes Aluminium, lasermarkiert mit FOBA Y.0201.
Eloxiertes Aluminium, lasermarkiert mit FOBA Y.0201.

Einen großen Vorteil bieten MOPA Laser auch hinsichtlich der Beständigkeit nach Wiederaufbereitung: Mit der Möglichkeit die Laserparameter sehr flexibel anzupassen, werden qualitativ hochwertige Anlassbeschriftungen erreicht, die auch bei einer Vielzahl von Passivierungs- und Sterilisationszyklen beständig sind. Daher werden MOPA Laser häufig zur Kennzeichnung von Medizinprodukten eingesetzt.

Lasermarkierter Mundspiegel (Markierlaser: Y.0201).
Lasermarkierter Mundspiegel (Markierlaser: Y.0201).
 Wundhaken, lasermarkiert mit einem MOPA Laser (Y.0201).
Wundhaken, lasermarkiert mit einem MOPA Laser (Y.0201).

Auch für die Kennzeichnung einiger Kunststoffe ist der MOPA Laser besser geeignet als herkömmliche Faserlaser. Ein besserer Farbkontrast wird zum Beispiel bei schwarzem Polyamid, schwarzem PBT (Polybutylenterephthalat) oder bei Polypropylen erreicht.

Durch die Möglichkeit die Pulsdauer einzustellen, erzielen MOPA Laser wie der FOBA Y.0201-DN außerdem sehr gute Ergebnisse beim Lackabtrag, zum Beispiel für Day/Night Markierungen im Automobilbau.

Bedienelemente im Tag-Nacht-Design, laser markiert mit Y.0201-DN.
Bedienelemente im Tag-Nacht-Design, laser markiert mit Y.0201-DN.
Die Beschriftung erscheint brilliant im Tageslicht und wird bei Dunkelheit hinterleuchtet.
Die Beschriftung erscheint brilliant im Tageslicht und wird bei Dunkelheit hinterleuchtet.

Weitere Informationen

Faserlaser Y.0201 (MOPA Laser)
Faserlaser Y.0201-DN (MOPA Laser für Tag/Nacht-Design)
Laserbeschriftung von Metall
Laserbeschriftung von Kunststoffen
Tag/Nacht-Design mit MOPA Markierlasern (Case Study)