News FOBAs Laserbeschriftungsanlage - die neue Generation ist noch leistungsstärker und präziser

FOBA stellt mit den kompakten Laserbeschriftungsanlagen der M-Serie, M2000-B/P und M3000-B/P, eine neue Generation flexibler Lasermaschinen vor.

FOBA stellt mit den kompakten Laserbeschriftungsanlagen der M-Serie, M2000-B/P und M3000-B/P, eine neue Generation flexibler Lasermaschinen vor, mit denen verschieden große Werkstücke sowie Lose und Kleinserien präzise und wirtschaftlich bearbeitet werden.

Mit den Laserbeschriftungsanlagen M2000 und M3000 stehen zwei Gehäusegrößen in drei Modellvarianten zur Verfügung: die Maschinen M2000-B und M3000-B verfügen über einen Arbeitstisch, die Modelle M2000-P und M3000-P sind serienmäßig mit drei programmgesteuerten Achsen (X, Y, Z) ausgestattet. Eine 2-Stationen-Rundtisch-Maschine wird die Serie als R-Modell komplettieren. Dank verschiedener Lasersysteme sowie flexibel und einfach nachzurüstender Optionen und Zubehöre können die Laserbeschriftungsgeräte in Bezug auf Hard- und Software optimal an Kundenanforderungen angepasst werden.

Video: FOBA M-Serie

Die Laserbeschriftungsgeräte M2000 und M3000 zählen zu den fortschrittlichsten ihrer Art. Sie bearbeiten Werkstücke, Lose und Kleinserien präzise und wirtschaftlich und sind in verschiedenen Ausführungen verfügbar. Erfahren Sie mehr über die drei Modellvarianten und deren vielfältige Einsatzmöglichkeiten in unserem Übersichtsvideo.

Laserbeschriftungsanlage M2000-B und M3000-B

Die Einstiegsmodelle M2000-B und M3000-B sind mit einer programmgesteuerten Z-Achse, einem großzügigen Arbeitstisch und einer elektrischen Hubtür ausgestattet. Die manuell zu bestückende Maschine ist prädestiniert für die Kennzeichnung verschieden großer Einzelteile – u.a. in der Automobilindustrie, im Metall-, Werkzeug- und Maschinenbau, in der Medizintechnik oder in kunststoffbearbeitenden Industrien.

Mit verfahrbaren Achsen: M2000-P und M3000-P

Mit den Laserbeschriftungsanlagen der P-Reihe können verschiedene Positionen auf einem Werkstück im dreidimensionalen Raum angefahren werden. Auf Wunsch können alle P-Maschinen auf  5 Achsen erweitert werden. Die Laserstationen eignen sich aufgrund ihrer zügig verfahrbaren Achsen besonders für die wirtschaftliche Bearbeitung von Losen und Kleinteilen in Paletten und generell für die Serienfertigung wie sie etwa in der Automobilindustrie, im Metall-, Werkzeug- und Maschinenbau, in der Medizintechnik und in der kunststoffverarbeitenden Industrie vorkommen. Darüber hinaus sind beide Modelle für die Laserbeschriftung größerer Bauteile ausgelegt, bei denen Markierpositionen anzufahren sind oder bei denen an verschiedenen Positionen beschriftet werden muss.

Damit warten M2000-B/P und M3000-B/P auf:

  • Genauigkeit und Prozesssicherheit für höchste Markierqualität und wirtschaftliche Fertigung: dank hochgenauer Kalibrierung, patentiertem Kamerasystem IMP und hochsteifem Maschinenkörper aus Polymerbeton 
  • Flexibilität zur Einbindung von Kundenprozessen: durch verschiedene verfügbare Schnittstellen im Arbeitsraum und eine flexible Maschinensteuerung
  • Wirtschaftliche Fertigung: dank kompakter Bauweise der Maschinen und deren optimaler Zugänglichkeit von allen Seiten
  • Ergonomisches Maschinendesign: ermöglicht flexibles Arbeiten im Stehen und Sitzen, sichert reibungslose Produktionsabläufe
  • Anpassungsfähig bis ins kleinste Detail: mit umfangreichen Optionen, bildgebenden Kamerasystemen und verschiedenen leistungsstarken Faserlaser, abgestimmt auf die jeweiligen Kundenanforderungen.  

FOBA Laser Marking + Engraving
www.fobalaser.com/de/

Download