Webinar UDI Expert Talk: Verhindern von Korrosion beim Lasermarkieren – Erfahrungen aus der Praxis

Wann:
27. April 2021 / 10:00 - 11:00 Uhr

Ihre Gastgeber:
Dr. Eng. Clément Cremmel, Head of R&D (KKS Ultraschall AG)
Christian Söhner, Global Vertical Manager Medical (FOBA Laser Marking + Engraving

Das erwartet Sie:
Werden Oberflächen aus Titan, Edelstahl oder anderen Metallen mit Laser beschriftet, kann es an den markierten Stellen zur Korrosion kommen. Doch nur, wenn Korrosion verhindert wird, bleibt die Kennzeichnung auf einem Medizinprodukt über dessen gesamte Lebensdauer haltbar. Außerdem kann nur bei unversehrter Oberfläche eine Partikelemission ausgeschlossen werden, damit die Biokompatibilität, z. B. eines Implantats, gewährleistet ist.

Daher sollte die Direkt-Kennzeichnung von Medizinprodukten als mehrstufiger Prozess verstanden werden, der mit der reinen Lasermarkierung nicht abgeschlossen ist. Vielmehr zählen Vorbehandlung, Passivierung, Reinigung und Prozess-Validierung zur den Schritten der Oberflächenbehandlung, die notwendig sind, um Korrosion auszuschließen und eine regelkonforme Kennzeichnung zu erreichen.

Das erfahren Sie:

  • Welche Oberflächenbehandlung ist gesetzlich gemäß MDR/FDA für die UDI-Kennzeichnung vorgeschrieben?
  • Wie müssen die einzelnen Prozessschritte aufeinander abgestimmt sein?
  • Was ist für eine umfassende Validierung des Oberflächenbehandlungsprozesses zu beachten?
  • Welchen Einfluss haben Materialeigenschaften und Markiertechnik auf das Markierergebnis?

Jetzt Webinarmitschnitt anschauen

Live Chat Support

Sie haben Fragen, dann chatten Sie unverbindlich mit unserem Inside-Sales.

Chatten Sie mit uns

Kontaktieren Sie uns

Unsere Vertriebs- und Applikationsingenieure sowie Servicetechniker und Projektmanager sind weltweit in Ihrer Nähe.

Anfrage stellen

Kontaktieren Sie uns

+49 38823 55-556
info@fobalaser.com